Verbrauchsdatenservice

Mit unserem Verbrauchsdatenservice garantieren wir die termingerechte Ablesung der Verbrauchsdaten und die sorgfältige Dokumentation aller Werte. Denn ganz klar: Nur wenn die Verbrauchsdaten regelmässig und zuverlässig erfasst werden, können die Kosten gerecht auf die Nutzer verteilt werden.

Daher überwachen wir die Ablesestichtage und unsere geschulten Ableser lesen die Verbrauchsdaten termingerecht ab. Je nach technischer Ausstattung der Liegenschaft geschieht dies entweder direkt am Mess-/Verteilgerät oder ausserhalb der Nutzeinheit. Bevor wir in die Liegenschaft zum Ablesen kommen, informieren wir die Nutzer frühzeitig, zu welchem Termin die Räume zugänglich gemacht werden sollten. Bei der Ablesung werden die Geräte, soweit vorgesehen und erforderlich, neu verplombt.

Nach Prüfung der Daten auf Richtigkeit, Gerätezugehörigkeit und Plausibilität übernehmen wir sie dann in unseren Abrechnungsservice. Bei fehlenden oder unplausiblen Werten berechnen wir die Verbrauchswerte anhand von Vergleichswerten.

Den Verbrauchsdatenservice führen wir durch, wann immer Sie ihn brauchen – ob zum vereinbarten Hauptablesetermin oder im Verlauf des Abrechnungszeitraumes, z.B. bei Nutzerwechseln im laufenden Abrechnungsjahr.

Wir bieten unterschiedliche Arten der Ablesung

Manuelle Ablesung

Bei der manuellen Ablesung erfolgt die Erfassung der Verbrauchswerte mit einem PDA (mobiles Datenerfassungsgerät) direkt am Mess-/ Verteilgerät. Bei allen eigenen elektronischen Geräten werden die Verbrauchswerte mittels einer optischen Schnittstelle elektronisch ausgelesen. Bei allen nicht elektronischen Geräten erfolgt eine manuelle Ablesung der Verbrauchswerte. Dieses Verfahren eignet sich besonders für kleine Liegenschaften, in der die einzelnen Geräte leicht zugänglich sind. Mit der mobilen Datenerfassung können potenzielle Fehlerquellen minimiert und kann eine hohe Datensicherheit gewährleistet werden.

Halbautomatische Ablesung

Alle Werte werden komplett an einer zentralen Stelle der Liegenschaft abgelesen – ohne Betreten einzelner Nutzeinheiten. Diese Art der Verbrauchserfassung wird durch zwei Systeme ermöglicht. Einerseits können die Daten drahtlos per Funktechnologie an einen PDA (mobiles Datenerfassungsgerät) oder eine Gebäudezentrale übertragen werden. Andererseits besteht die Möglichkeit, diese kabelgebunden per M-Bus zu ermitteln. Besonders bei mittelgrossen Liegenschaften reduziert sich bei diesem Verfahren der Aufwand erheblich. Schwer zugängliche Geräte können ohne Mehrkosten ausgelesen werden und Terminabsprachen mit den Nutzern entfallen.

Automatische Ablesung

Die bequemste Lösung: Die Verbrauchswerte der einzelnen Geräte werden zentral in einer Gebäudezentrale gespeichert und dann per GPRS-Modem an das ista Abrechnungssystem übermittelt. Das Betreten der gesamten Liegenschaft entfällt und so werden Zeit und Kosten eingespart. Die Fernauslesung bildet zudem die Grundlage für weitere künftige Services wie z.B. das Energiedatenmanagement.
Sie verfügen jederzeit über tagesaktuelle Verbrauchswerte und etwaige Gerätestörungen werden sofort gemeldet.