Wasserabrechnung / Kaltwasserabrechnung | ista

Wasserabrechnung / Kaltwasserabrechnung

Exakter Wasserbrauch dank modernster Technik

Wussten Sie schon? Der durchschnittliche Verbrauch an Wasser bei einem 2-Personenhaushalt beträgt rund 160 Liter pro Tag . Doch dieser kann je nach Elektrogerät bzw. individuellem Verhalten variieren. Wie wird dann korrekt abgerechnet? Eine verbrauchsorientierte Kaltwasserabrechnung ist in diesem Fall der optimale Weg – für klare Übersicht auf Mieter- und Vermieterseite.

Warmwasser- vs. Kaltwasserkosten

In der Nebenkostenabrechnung finden Sie häufig verschieden aufgeführte Beträge in Punkto Wasser: Die Kaltwasser- und die Warmwasserkosten. Hier existiert ein signifikanter Unterschied: Die Abrechnung des Warmwassers berücksichtigt die Kosten für die Erwärmung des Kaltwassers und spielen somit in der Heizkostenabrechnung eine wichtige Rolle. Das Kaltwasser bezeichnet den tatsächlichen Wasserverbrauch, beispielsweise durch Leitungswasser, Spülmaschine etc.

 

Welche Daten umfasst die Wasserabrechnung?

Neben den Kosten für den tatsächlichen Wasserverbrauch pro Mieteinheit werden in der Wasserabrechnung folgende Posten berücksichtigt:

  • fällige Grundgebühr
  • Kosten für den Wasserzähler
  • Betrieb einer Wasserversorgungs- oder Aufbereitungsanlage
  • Wartung der jeweiligen Geräte

Die sogenannte „Abwassergebühr“ kann ebenso darin enthalten und umfasst unter anderem die Kosten für das Abwasser und die Entwässerung des Grundstücks.

Welcher Wasserzähler ist der Richtige?

Mittels sogenannten Kaltwasserzählern erfolgt die Erfassung und somit Abrechnung des Kaltwassers. Diese werden bis zu einer Wassertemperatur von 40°C verwendet. Für jeden Bedarf führen wir das passende System:

Individuell an die Gegebenheiten angepasst wird die Verbrauchsabrechnung von uns erstellt – verbrauchsabhängig und natürlich entsprechend der gesetzlichen Vorgaben.