23.04.2020 - Pressemitteilung
  • Unternehmen
  • Nachhaltigkeit
  • Karriere

Benefizkonzert per Livestream: ista sammelt im Home Office über 25.000 Euro für Corona-Hilfsprojekte ein

Essen, 23.04.2020. Das Unternehmen ista hat sich mit einem Benefizkonzert bei seinen weltweit über 5.500 Mitarbeitern für den Zusammenhalt in der Corona-Krise bedankt. Während des Konzerts, das live in die Wohnzimmer der Mitarbeiter übertragen wurde, kamen insgesamt über 25.000 Euro Spendengelder für drei soziale Projekte zusammen.

Für gute Stimmung in den heimischen Wohnzimmern der ista Mitarbeiter sorgte in der vergangenen Woche die Coverband „Soulmates“. Die Pop-Band aus Waltrop im Ruhrgebiet spielte fast zwei Stunden – ebenfalls in gemütlicher Wohnzimmeratmosphäre und natürlich mit Abstand. Teilnehmen konnten alle Mitarbeiter weltweit per Livestream, der über die interne Collaborations-Plattform ONE eingerichtet wurde. Vorab hatten die Mitarbeitern Liedwünsche abgeben können, die die Band dann live darbot. Der Applaus, den sich die „Soulmates“ mit ihrem fulminanten Auftritt definitiv verdienten, erfolgte ebenfalls kreativ über Icons und Posts in einem Live-Chat.

„Zu Beginn der Krise haben wir es geschafft, innerhalb weniger Tage nahezu alle Mitarbeiter weltweit ins Home Office schicken zu können. Das war nur durch einen gemeinsamen Kraftakt und den super Zusammenhalt im Unternehmen möglich. Mit dem Konzert wollen wir der gesamten Belegschaft Danke sagen“, erläutert Thomas Zinnöcker, CEO ista International.

Spendenaktion über Betterplace.org

Das Konzert war darüber hinaus mit einer Spendenaktion verbunden. Insgesamt sammelte ista über 25.000 Euro ein – jeweils etwa zur Hälfte von Unternehmensseite und aus privaten Spenden der Mitarbeiter. „Uns ist es wichtig, Solidarität mit Menschen zu zeigen, die durch die Krise in Not geraten. Die Spende geht daher an Projekte, die zielgerichtet in besonders betroffenen Gebieten helfen: mit medizinischer Ausrüstung, medizinischem Personal, aber auch mit Hilfe für Kinder und Familien, die durch die Corona-Krise in besonderer Not sind“, so Zinnöcker.

Partner für die Spendenaktion war die Plattform betterplace.org. Die gemeinnützige Organisation verteilt die gesammelte Summe gleichermaßen auf drei soziale Projekte:

  • Weltweite Corona Nothilfe / Save the Children: https://www.savethechildren.de/
    Save the Children arbeitet mit Hochdruck an Lösungen, wie Kinder und ihre Familien in den Einsatzgebieten der Organisation bestmöglich geschützt werden können.
  • Corona-Krise: Medizinische Nothilfe für Norditalien: https://www.samaritanspurse.org/
    Am 17. März hat sich ein Samaritan's Purse-Team von Spezialisten für den Katastrophenschutz auf den Weg nach Italien gemacht, um die erschöpften Ärzte vor Ort gegen die Wucht des Corona-Virus zu unterstützen.
  • Corona Nothilfe weltweit | Aktion Deutschland Hilft: https://www.aktion-deutschland-hilft.de/ Mit Blick auf das Corona-Virus weitet Aktion Deutschland Hilft seine Maßnahmen aus, um die medizinische Versorgung in Krisengebieten zu verbessern.
Zur Übersicht

Pressekontakt

Florian Dötterl

Leiter Unternehmenskommunikation & Politik

Telefon: +49 (0) 201 459 3281

E-Mail: Florian.Doetterl@ista.com

Pressekontakt

Dr. Torben Pfau

Pressesprecher

Telefon: +49 (0) 201 459 3725

E-Mail: Torben.Pfau@ista.com