Contenthub Cover

- Artikel

Energiemanagement Zertifizierung: Das müssen Sie wissen

Topics: Digitalisierung, Unternehmen, Nachhaltigkeit

Systematisches Energiemanagement hat viele Vorteile für Immobilien- und Anlagenbetreiber. Erfahren Sie hier, warum sich die Implementierung lohnt – und wie ista helfen kann.

Wer ein Unternehmen betreibt, verbraucht Energie. Diese Energie systematisch zu managen, hat viele Vorteile – nicht nur für große Unternehmen. Durch eine fortlaufende Erhöhung der Energieeffizienz werden der Energieverbrauch, der Ausstoß von Treibhausgasen und damit die schädlichen Auswirkungen auf das Klima vermindert. Zusätzlich lässt sich durch die Verringerung der Verbräuche viel Geld sparen, das für andere Zwecke genutzt werden kann. 

Durch Energiemanagement werden zunächst Einspar-Potentiale identifiziert. Hierfür werden Energieflüsse erfasst und unter Berücksichtigung sämtlicher Einrichtungen und Prozesse die Energieeffizienz ermittelt. Auf dieser Basis werden organisatorische, technische und strategische Maßnahmen zur langfristigen Verbesserung ausgearbeitet. 

Was ist die ISO 50001 Norm?

Die ISO 50001 ist eine internationale Norm der International Organization for Standardization (ISO) für das Energiemanagement. Ihr Ziel ist es, Unternehmen bei der Aufstellung eines Energiemanagements zu unterstützen und durch die Förderung eines nachhaltigen Energieverbrauchs den Ausstoß von CO2 und Kosten zu senken. Dabei kann sie von unterschiedlichsten Organisationen, Unternehmen und Behörden – unabhängig von Größe und Branche – angewandt werden. Die Norm soll dabei helfen, den Umwelt- und Klimaschutz zu fördern und die klimapolitischen Ziele der Bundesregierung zu unterstützen. 

Warum sind Unternehmen des produzierenden Gewerbes betroffen?

Die Implementierung eines Energiemanagements ist – außer für Großunternehmen - nicht gesetzlich vorgeschrieben. Allerdings ist eine Zertifizierung nach DIN ISO 50001 in Deutschland Voraussetzung für bestimmte steuerliche Befreiungen und Entlastungen. Hierzu zählt die Entlastung von Unternehmen der produzierenden Gewerbe von der Strom- und Energiesteuer (Spitzenausgleich) und die teilweise Befreiung von der EEG-Umlage. Das Engagement für Nachhaltigkeit kann die Attraktivität für Kunden und Bewerber steigern. Zudem lässt sich durch energieeffizientere Prozesse viel Geld sparen – und man tut etwas für das Klima und die Umwelt.

Wie läuft eine Energiemanagement Zertifizierung ab?

Wurde ein Energiemanagement-System eingeführt, ist der nächste Schritt, es offiziell zertifizieren zu lassen. Die Zertifizierung wird von akkreditierten Zertifizierungsorganisation vorgenommen. Hierfür findet ein sogenannter Zertifizierungsaudit statt. Vorab kann ein freiwilliger Voraudit durchgeführt werden, bei dem eventuelle Unklarheiten beseitigt werden und sichergestellt werden kann, ob das eingeführte System den Anforderungen der Norm entspricht. Am besten wird im Vorhinein mit dem Auditor geklärt, welche Dokumente wann vorgelegt werden müssen. Im Anschluss kann der eigentliche Audit stattfinden, der in zwei Stufen erfolgt. In der ersten Stufe überprüft der Auditor die Dokumentation des Energiemanagements und beurteilt den Standort. In der zweiten Stufe wird die Wirksamkeit des Energiemanagementsystems sowie die Konformität mit den Normforderungen der ISO 50001 überprüft. Anschließend wird ein Bericht erstellt und die Ergebnisse werden bewertet. Nach einem Abschlussgespräch wird im Falle der Konformität das Zertifikat erstellt. Das ISO 50001-Zertifikat ist drei Jahre gültig. Danach erfolgt die Re-Zertifizierung.

Energiemanagement mit ista MinuteView

Sie wollen ein effizientes Energiemanagement-System einführen und suchen ein Tool, um Energieströme systematisch zu erfassen und zu überwachen? ista MinuteView ist die All-in-one-Lösung für gewerbliche Liegenschaften. Mit diesem digitalen Tool greifen Sie jederzeit und von überall auf tagesaktuelle Verbrauchswerte aller Standorte zu – transparent und übersichtlich in einer Software. Hierbei werden sämtliche Zählen aller Standorte erfasst, egal, ob Gas, Öl, Wasser, Wärme oder Kälte. Bestehende Hardware kann problemlos integriert werden. Hohe Verbräuche und Defekte werden sofort erkannt und lösen, wenn gewünscht, Alarm via SMS oder E-Mail aus. So erkennen Sie Einsparpotenziale frühzeitig, verhindern Ausfallzeiten und können Ihre Kosten um bis zu 15% reduzieren. Zusätzlich ermöglicht das CO2-Reporting von MinuteView eine zuverlässige Berichterstattung für Energiemanagement Zertifizierungen und Audits und bietet eine gute Basis für eine unternehmerische Klimaschutz-Strategie. Wir von ista begleiten Sie während des gesamten Prozesses von der Planung über die Integration bis zur Analyse der Daten. Sprechen Sie uns einfach an.

Newsletter

Stay on top of the latest news on our products and services. Receive exclusive information about the energy sector and housing industry.

Teile diesen Artikel auf:

Get deeper in this topic
All our topics