Elektro-Bus-Systeme

Als BUS bezeichnet man eine Datenleitung, an die mehrere Endgeräte (in der Haustechnik z.B. Heizkörper, Lichtschalter, Fenster, Jalousien, Türen, Rauchmelder, Lüftung, Temperaturfühler, Dämmerungsschalter usw.) angeschlossen und von zentraler Stelle aus angesteuert werden können. Auf dem BUS werden Daten, (Geräte-)Adressen und Steuersignale übertragen. Über am BUS angeschlossene Sensoren werden verschiedene Betriebszustände (z.B. Temperatur) gemessen und über eine Regelung werden Aktoren angesteuert, die z.B. Fenster und Rollläden öffnen und schließen oder die Ventile an Heizkörpern verstellen. Zurzeit kommen unterschiedlichste leitungsgebundene BUS-Systeme zum Einsatz (z.B. EIB, LON-Bus). Zunehmend gewinnt auch der Einsatz von Funktechnik (u.a. Bluetooth) an Bedeutung.

Quelle: Ausgabe Viterra aktuell 3 / 2004

Zurück