Fotovoltaik

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, die Energie des Lichtes in andere Energieformen umzuwandeln. Fotovoltaik bedeutet die direkte Umwandlung von Licht in elektrische Energie mittels Solarzellen, ohne den Umweg über Wärme – wie bei Sonnenkollektoren. Ein Solar- Modul besteht aus mehreren in Reihe geschalteten Solarzellen, die in Glas oder Kunststoff vor Umwelteinflüssen geschützt werden. Die Module können entweder mit einem Rahmen auf ein Dach montiert oder sogar in das Dach eingebaut werden, was Dachziegel spart. Auf Flachdächern werden sie mit einem Trägergestell aufgestellt und auch senkrechte Fassaden können mit den Modulen ausgestattet werden. Bis jetzt beträgt der Wirkungsgrad bei dieser Methode lediglich 10–15 Prozent.
Der fotovoltaische Effekt beruht auf dem von Alexander Bequerel bereits 1839 entdeckten Fotoeffekt: spezielle, geschickt kombinierte Materialien erzeugen bei Belichtung einen nutzbaren Strom. 

Quelle: Ausgabe Viterra aktuell 5 / 2002

Zurück