Gebäudepass

Bundesbauminister Kurt Bodewig hat im Rahmen der "Initiative kostengünstig qualitätsbewusst Bauen" den so genannten Gebäudepass vorgestellt. Dabei handelt es sich um eine Art Fahrzeugschein für neu zu errichtende Einfamilienhäuser. Der Ausweis soll die wichtigsten Daten eines Einfamilienhauses, wie etwa die Baukonstruktion eines Hauses, verwendete Materialien oder technische Anlagen enthalten. Der Erwerb des Gebäudepasses ist freiwillig. Fachverbände wie die Verbraucherschutzzentralen oder die Architektenkammer begrüßen den Gebäudepass ausdrücklich als Instrument zur Sicherung der Bauqualität und des Verbraucherschutzes. Besonders beim Immoblienwettbewerb wäre ein solches scheckheftgepflegtes Haus sicher eine Erleichterung.

Quelle: Ausgabe Viterra aktuell 1 / 2002

Zurück