Rohbauland

Bezeichnung für den Entwicklungszustand von Flächen mit Baurecht, deren Erschließung noch nicht gesichert ist (Nettorohbauland) oder die noch so parzelliert werden müssen, dass die Bebauung erst möglich wird (Bruttorohbauland).

Quelle: ista aktuell April 2006

Zurück