Solarthermie

Unter diesem Begriff versteht man die Umwandlung von Sonnenstrahlung in direkt nutzbare Wärme, wie die Erwärmung von Trinkwasser und Heizungswasser durch Sonnenenergie. Im Gegensatz zur Photovoltaik wird dabei kein Strom erzeugt, vielmehr erwärmt das Sonnenlicht Wasser, das durch Sonnenkollektoren geleitet wird. Dieses Wasser wird entweder dazu genutzt, Trinkwasser zu erwärmen oder es fließt direkt in den Heizkreislauf. Teilgebiete sind die passive Solarnutzung beim solaren Bauen, die Standard-Solartechnik zur Erwärmung von Brauchwasser und zur Raumheizung und die Parabolspiegel zur industriellen Erzeugung von Prozessenergie und Elektrizität. Mit der Solarthermie lassen sich viel Energie und damit Kosten sparen. Ein wertvoller Beitrag zum Umweltschutz und mittelfristig auch für den eigenen Geldbeutel.

Quelle: Ausgabe Viterra aktuell 06 / 2002

Zurück