Heizkostenabrechnung mit ista – profitieren Sie von diesen Vorteilen

  • übersichtliche Gesamtberechnung aller Betriebskosten pro Nutzeinheit
  • leicht nachvollziehbare Einzelabrechnungen für die Bewohner
  • hohe Abrechnungsgenauigkeit durch umfangreiche Plausibilitätsprüfung
  • auf Ihre individuellen Bedürfnisse abgestimmte Abrechnungsformen
  • kompetente Beratung bei Rückfragen zur Abrechnung
  • digitale und zeitnahe Erfassung aller Verbrauchsdaten durch moderneste Geräte auf Funkbasis

Jetzt in nur 4 Schritten persönliche Beratung und Angebot anfordern!

Ihr Browser ist leider veraltet

Um unsere Website problemlos nutzen zu können, empfehlen wir Ihnen ein Update Ihres Browsers. Weitere Informationen finden Sie beim Anbieter: Mozilla Firefox

Ihr Browser ist leider veraltet

Um unsere Website problemlos nutzen zu können, empfehlen wir Ihnen ein Update Ihres Browsers. Weitere Informationen finden Sie beim Anbieter: Microsoft Internet Explorer

Sind Sie...?
    Geht es um eine oder mehrere Liegenschaften?
      Handelt es sich bei Ihrer Liegenschaft um...?
        Persönliche Daten
          Sind Sie bereits ista Kunde? *
          Wie können wir Sie am besten erreichen? *

          mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder

          Mit ista einfachSmart

          Moderne Ablesung per Funk

          Mit der modernen Funk-Fernauslesung werden die Verbrauchsdaten Ihrer Liegenschaft digital und zeitnah erfasst, die einzelne Wohnungsablesung ist damit überholt. Das gefällt mit Sicherheit Ihren Mietern und bietet Ihnen Komfort und Flexibilität. Denn alle Verbrauchsdaten werden automatisch und sicher verschlüsselt digital an ista übertragen und Sie können viel schneller abrechnen. Rund um die Abwicklung erspart Ihnen das viel Aufwand.

          Immer und überall für Sie da: das ista Webportal

          Von der schnellen Erfassung aller Verbrauchsdaten über die Analyse bis hin zur Abrechnung – mit dem ista Webportal bekommen Sie jederzeit einen aktuellen und umfassenden Überblick über Ihre gesamten Liegenschaften. Die Nutzung ist für Sie dabei ganz komfortabel und einfach: Sie können abrechnungsrelevante Informationen einsehen, in den Unterlagen der letzten Jahre recherchieren und Aufträge online übermitteln.

          JETZT PERSÖNLICHE BERATUNG SICHERN

          ista Heizkostenabrechnung in 4 Minuten erklärt

          Die rechtliche Basis für die Heiz- und Warmwasserkostenverteilung sowie -abrechnung ist die Heizkostenverordnung (HKVO). Wie eine individuelle, verbrauchsorientierte Heizkostenabrechnung von ista erstellt wird, erfahren Sie in diesem Video. Vom ersten Kontakt bis zur sicheren Abrechnung mit ista - schnell und einfach.

          Überzeugen Sie sich selbst!

          FAQ

          Alles was Sie noch wissen sollten kurz zusammengefasst.

          Und falls Sie doch noch Fragen haben, vereinbaren Sie jetzt Ihren persönlichen Beratungstermin.

           

          Was ist die Grundlage der Heizkostenabrechnung?

          Zum Ende des Abrechnungszeitraums lesen unsere geschulten Servicepartner die Verbrauchswerte der Mess- und Verteilgeräte termingerecht ab. Dabei überprüfen sie auch die Funktionsfähigkeit aller Geräte. Wir informieren alle Hausbewohner rechtzeitig schriftlich über den Ablesetermin per Hausaushang oder Benachrichtigungskarte, wenn ein Betreten jeder einzelnen Wohneinheit aufgrund der eingesetzten Messtechnik notwendig ist. Die Datenerfassung der Verbrauchswerte erfolgt mit einem mobilen Erfassungsgerät. Sofern bei Ihnen Funktechnik eingesetzt ist, müssen wir Ihre Wohnung nicht betreten.

          Verbrauchsabhängigkeit

          Warum wird verursachungsgerecht verbrauchsabhängig abgerechnet? Die verbrauchsabhängige Heizkostenabrechnung soll sicherstellen, dass Sie als Wohnungsmieter oder -eigentümer nur für das bezahlen, was Sie tatsächlich verbraucht haben. Durch die Montage von Mess- und Verteilgeräten und die anschließende gerechte Verteilung der Energiekosten können Sie Ihren eigenen Verbrauch kontrollieren. Damit haben Sie die Möglichkeit, bis zu 15 Prozent Energie und damit bares Geld einzusparen.

          Was passiert bei der Ablesung?

          Zum Ende des Abrechnungszeitraums lesen unsere geschulten Servicepartner die Verbrauchswerte der Mess- und Verteilgeräte termingerecht ab. Dabei überprüfen sie auch die Funktionsfähigkeit aller Geräte. Wir informieren alle Hausbewohner rechtzeitig schriftlich über den Ablesetermin per Hausaushang oder Benachrichtigungskarte, wenn ein Betreten jeder einzelnen Wohneinheit aufgrund der eingesetzten Messtechnik notwendig ist. Die Datenerfassung der Verbrauchswerte erfolgt mit einem mobilen Erfassungsgerät. Sofern bei Ihnen Funktechnik eingesetzt ist, müssen wir Ihre Wohnung nicht betreten.

          Wie werden Heizkosten berechnet?

          Von Ihrer Hausverwaltung erhalten wir eine Aufstellung der Brennstoff-, Heizneben- und ggf. der Hausnebenkosten (siehe Nebenkostenabrechnung). Sämtliche Daten prüfen wir zunächst auf ihre Plausibilität. Anschließend teilen wir die Gesamtkosten der Heizanlage in die reinen Heizkosten und in Kosten für die Aufbereitung von Warmwasser auf. Aus der Summe der Heizkosten und der Summe der Warmwasserkosten werden jeweils zwei Kostenblöcke gebildet:

          • Der Grundkostenanteil berücksichtigt die Kosten für die Wärmebereitstellung und für die Leitungsverluste.Ihre Hausverwaltung kann ihn gemäß Heizkostenverordnung wahlweise zwischen 30 und 50 Prozent festlegen. Diese Kosten werden in der Regel entsprechend der Grundfläche der Wohnungen verteilt, da sie durch Ihr Heizverhalten nicht beeinflusst werden.
          • Den restlichen Prozentanteil, also 50 bis 70 Prozent, bilden dann die Verbrauchskosten, auf deren Höhe Sie durch Ihr Heizverhalten direkten Einfluss nehmen. Nachdem wir die Ablesung vorgenommen haben, erstellen wir eine Gesamtabrechnung für Ihren Hausverwalter sowie die Einzelabrechnungen pro Wohnungsnutzer. Sie erhalten Ihre eigene Einzelabrechnung über die Hausverwaltung.
          Was sind umlagefähige Kosten?

          Welche Kosten können vom Hausverwalter auf die Nutzer umgelegt werden? Umlagefähig beim Betrieb einer zentralen Heizungsanlage einschließlich der Abgasanlage sind gemäß § 7 Heizkostenverordnung folgende Kosten:

          • Lieferung und Verbrauch von Brennstoffen
          • Betriebsstrom
          • Bedienung, Überwachung und Pflege der Anlage
          • regelmäßige Prüfung der Betriebsbereitschaft und -sicherheit einschließlich der Einstellung durch einen Fachmann
          • Reinigung der Anlage und des Betriebsraumes
          • Messungen nach dem Bundesimmissionsschutzgesetz
          • Anmietung oder Nutzung anderer Arten der Gebrauchsüberlassung einer Ausstattung zur Verbrauchserfassung
          • Verwendung einer Ausstattung zur Verbrauchserfassung einschließlich der Berechnung und Aufteilung
          • Die Kosten der Verbrauchsanalyse

          Über die hier aufgeführten Kosten hinaus gibt es noch weitere umlagefähige Betriebskosten, die Ihr Hausverwalter mit Ihnen abrechnen kann. Dies muss dann im Mietvertrag geregelt sein.