Ihre Fragen - unsere Antworten

Hier haben wir die wichtigsten Fragen und deren Antworten für Sie zusammengestellt. Alles rund um unsere Produkte und Dienstleistungen finden Sie hier.

Wie funktioniert der Heizkostenverteiler Typ E 3/1?

Unsere Geräte sind nach Heizkostenverordnung zugelassen, eine Prüfung gemäß den technischen Vorschriften der EN 834 ist hierzu Voraussetzung. Nach dieser Verordnung müssen elektronische Heizkostenverteiler mit einem Fühler bei spätestens 31 ° C am Montagepunkt zu zählen beginnen. Unsere Geräte sind so programmiert, dass sie innerhalb der Heizperiode bereits ab 28,5 ° C einen Zählfortschritt verzeichnen. Zur besonderen Sicherheit gegen sogenannte "Sommerzählimpulse" beginnt unser Heizkostenverteiler E 3/1 in der Zeit vom 10.06. bis zum 30.09. des Jahres erst bei 30 ° C zu zählen. Derartige Temperaturen am Messpunkt (gleich Montagepunkt) sind ohne Wärmeabgabe des Heizkörpers kaum möglich. Geringfügige "Sommerzählimpulse" können u. U. durch Fremdeinfluss, wie z. B. direkte Sonneneinstrahlung, auftreten. Das ist auch an den seltenen sogenannten "Heißtagen" mit mehr als 30°C der Fall.

Zurück