Nachhaltigkeit

Corporate Social Responsibility bei ista

Was bedeutet Nachhaltigkeit? Bei uns heißt es: „Wir helfen Menschen, ihren Beitrag zum Klimaschutz zu leisten." Dieses Leitmotiv bringt unsere CSR-Strategie auf den Punkt. Denn das Unternehmen ista verpflichtet sich nicht nur selbst zu ökologischem und sozialem Handeln, sondern möchte auch andere dazu befähigen. Um Nachhaltigkeit gezielt zu fördern, werden wir in fünf Handlungsfeldern aktiv:

  1. Corporate Social Responsibility fängt bei uns selbst an. Daher fördern wir Umwelt- und Klimaschutz in allen Bereichen des Unternehmens.
  2. Auf unseren Märkten vertreiben wir innovative Produkte und Services, die den Energieverbrauch transparent machen und es Mietern ermöglichen, CO2-Emissionen zu reduzieren.
  3. Damit unsere Mitarbeiter dafür ihr volles Potenzial einsetzen können, bieten wir eine unterstützende Unternehmenskultur und attraktive Arbeitsbedingungen.
  4. Wir arbeiten eng mit unseren ista Servicepartnern und Lieferanten zusammen, um unser Angebot kontinuierlich zu verbessern und Nachhaltigkeit entlang der gesamten Wertschöpfungskette voranzubringen.
  5. Darüber hinaus teilen wir unser Wissen über Energiemanagement und Klimaschutz und nehmen unsere Corporate Citizenship wahr. So fördern wir ökologische Verantwortung in der Gesellschaft.
Wir helfen Menschen, ihren Beitrag zum Klimaschutz zu leisten.
Umwelt Umweltschutz & Energieeffizienz
Märkte Innovative Services & Produkte
Mitarbeiter Kultur & Arbeitswelt
Partner Kooperation & Austausch
Gesellschaft Bewusstsein & Bildung

Nachhaltigkeit beginnt bei uns. Wir fördern Umwelt- und Klimaschutz in allen Unternehmensbereichen – zum Beispiel durch ressourcenschonendes Handeln.

Innovation schafft Fortschritt – unsere Produkte und Services machen Energieverbräuche transparent und helfen unseren Nutzern zu einem klimabewussteren Verhalten. So können Vermieter und Mieter ihren ökologischen Fußabdruck verringern und Kosten sparen.

Unsere Mitarbeiter helfen Menschen, energieeffizient zu leben – als Arbeitgeber schaffen wir eine Unternehmenskultur, die sie dabei unterstützt.

Nachhaltigkeit gehen wir gemeinsam an – wir arbeiten eng mit unseren ista Servicepartnern und Lieferanten zusammen, um unser Serviceangebot kontinuierlich zu verbessern und Nachhaltigkeit weiter voranzutreiben.

Nur wer sich seiner Verantwortung bewusst ist, kann sie leben – ista teilt Wissen, um Klimaschutz und Energiebewusstsein in der Gesellschaft zu fördern.

Zukunft gestalten mit Nachhaltigkeitszielen

Wir übernehmen selbst unternehmerische Verantwortung, ermöglichen nachhaltiges Verhalten und tragen auf diese Weise zum Klimaschutz bei. Unsere Aufgaben gehen wir konsequent an – mit messbaren Zielen in den fünf Handlungsfeldern der Corporate Social Responsibility.

Umwelt
  • Wir werden bis 2050 klimaneutral, durch ressourcenschonendes Handeln in allen Geschäftsbereichen.
  • Wir wollen unseren jährlichen Energieverbrauch in Deutschland von 2016 bis Ende 2020 um 6,5 % reduzieren. Für die ista Gruppe streben wir eine kontinuierliche Verbesserung der Energieeffizienz um durchschnittlich jährlich 1,3 % an.
Märkte
  • Wir helfen unseren Kunden/Nutzern ihren CO2-Ausstoß bis 2030 um 10 % zu reduzieren (Ausgehend vom Basisjahr 2010).
  • Bis 2027 werden wir alle Liegenschaften europaweit mit fernauslesbaren Geräten ausstatten. Schon jetzt haben wir 25 Mio. fernauslesbare Endgeräte weltweit bei unseren Kunden verbaut und es werden monatlich knapp 400.000 Endgeräte mehr.

 

Mitarbeiter
  • Engagement: Wir wollen die Rahmenbedingungen für das Engagement unserer Mitarbeiter weiter verbessern und so unseren Engagement Score bis 2030 auf dem sehr hohen Niveau von 80 aufrechterhalten. Der Engagement Index wird alle zwei Jahre im Rahmen der ista weiten Mitarbeiterbefragung ermittelt. Er misst auf einer Skala von 0 bis 100, wie stark sich die Mitarbeiter für ihre Arbeit einsetzen.
  • Vielfalt fördern: ista garantiert, dass Mitarbeiter unabhängig von Geschlecht, Alter, Religion, sexueller Identität, Herkunft oder Behinderung ihren Beruf in einem diskriminierungsfreien Umfeld nachgehen können und die gleichen Chancen erhalten. Uns ist es wichtig, Positionen ausgewogen mit Frauen und Männern zu besetzen. Die ista Deutschland GmbH legt in diesem Zusammenhang eine freiwillige Zielquote fest und verpflichtet sich, Führungspositionen auf der ersten und zweiten Ebene unterhalb der Geschäftsführung zu mindestens 22 Prozent bis zum Jahr 2022 an Frauen zu vergeben. Dazu gehört auch, dass Frauen für gleichwertige Arbeit die gleiche Vergütung erhalten wie ihre männlichen Kollegen.

 

Partner
  • Wir arbeiten ab 2050 ausschließlich mit nachhaltigen und klimaneutralen Lieferanten als Partnern.
Gesellschaft
  • Wir schaffen Möglichkeiten für unsere Mitarbeiter, insgesamt 5.000 Stunden im Jahr zu investieren, um Klimaschutz in der Gesellschaft zu fördern.

Corporate Governance: Erfolg mit Nachhaltigkeit

Unsere Stakeholder

Ganz wichtig ist uns dabei die Außensicht unseres Nachhaltigkeitsmanagements. In Stakeholderdialogen und der Wesentlichkeitsanalyse befragen wir hierfür unsere Stakeholder. Unsere wichtigsten Stakeholder sind hierbei unsere eigenen Mitarbeiter, unsere Kunden, NGOs, unsere Anteilseigner, unsere Lieferanten, Politik und die Medien.

Sustainability Council

Der Sustainability Council ist für die internationale Verankerung des Nachhaltigkeitsmanagements bei ista zuständig und bringt Ideen aus den Ländern in das Sustainability Steering Committee ein. Es setzt sich zusammen aus Vertretern der Ländergesellschaften, den sogenannten Sustainability Delegates.

Sustainability Steering Committee

Das Komitee setzt die Schwerpunkte unseres Nachhaltigkeitsmanagements und entwickelt die Nachhaltigkeitsstrategie von ista weiter. Das Sustainability Steering Committee besteht aus allen Boardmitgliedern und den Bereichsleitern strategisch relevanter Abteilungen im Essener Head Office.

Sustainability Core Team

Das Thema Nachhaltigkeit ist ein zentraler Teil der Unternehmensverantwortung. Daher gehört es bei ista zu den Aufgaben der Unternehmensführung. Der CEO ista International ist Teil des Sustainability Core Teams – zusammen mit dem Sustainability Office und ausgewählten Bereichen des Head Office. Die Themen CSR und Nachhaltigkeit, Umweltschutz und Energieeffizienz stehen so ständig auf der Tagesordnung. Dieses Team wertet vierteljährlich unsere Nachhaltigkeitsstrategie aus und treibt in einem kleinen Kreis aktuelle Themen voran. Zudem bereitet es die Ziele und Strategien für das Sustainability Steering Committee vor, das als zentrales Lenkungsgremium einmal jährlich tagt.

Sustainability Office

Unser Sustainability Office koordiniert die internen Nachhaltigkeitsprojekte und -prozesse. Es ist zudem zuständig für die Zertifizierung des Energiemanagementsystems in Deutschland und erfasst Kennzahlen für den Nachhaltigkeitsbericht. Das Office organisiert den regelmäßigen Austausch zwischen dem Sustainability Steering Committee und dem Sustainability Council.

,,Nur wer weiß, was er verbraucht, kann bewusster mit Energie umgehen, dadurch CO2 und Kosten sparen und so seinen ganz persönlichen Beitrag zum Klimaschutz leisten."

Thomas Zinnöcker, CEO ista International

CSR aus der Stakeholderperspektive

Um eine umsetzbare Nachhaltigkeitsstrategie zu entwickeln, beziehen wir regelmäßig die Sichtweisen unserer Stakeholder ein. Dazu gehören unsere Mitarbeiter, unsere Anteilseigner, unsere Kunden, unsere Lieferanten, NGOs, die Politik und die Medien.

Seit 2014 analysieren und validieren wir in einer Wesentlichkeitsanalyse regelmäßig, welche Nachhaltigkeitsthemen für die ista Gruppe besonders wichtig sind. 2018 haben wir hierfür die Nachhaltigkeitsverantwortlichen aus den Ländergesellschaften einbezogen: In Workshops haben die Sustainability Delegates 13 Themen aus unseren fünf neuen Handlungsfeldern evaluiert und eingeschätzt, wie wichtig die Themen aus ista Geschäftsperspektive sind. Der Grad der Wichtigkeit der jeweiligen Themen aus Geschäftsperspektive und Stakeholderbewertung können in der Wesentlichkeitsmatrix (siehe unten) entnommen werden.

Im Vorfeld der Workshops hatten sie darüber hinaus in einer Umfrage Gelegenheit, ihre Sichtweise auf die Nachhaltigkeitsstrategie und mögliche Nachhaltigkeitsziele einzubringen. In diesem Zusammenhang ermittelte ista auch den ökologischen Fußabdruck jeder Länderorganisation. Auf dieser Basis definierten die Sustainability Delegates eigene länderspezifische Nachhaltigkeitsziele, um die Nachhaltigkeitsziele des gesamten Unternehmens unterstützen zu können.

1

Innovative Produkte und Dienstleistungen anbieten

Das heißt: Die Forschung und Entwicklung neuer, nachhaltiger und wettbewerbsfähiger Produkte und Dienstleistungen vorantreiben und bestehende Produkte nach Bedarf optimieren.

2

Kundenzufriedenheit sicherstellen

Das heißt: Die Wünsche und Kritik von Kunden und Mietern ernst nehmen, sie über Produkte und Neuerungen informieren und mit höchster Produktqualität und Innovationen überzeugen.

3

Faire Geschäftspraktiken ausüben

Das heißt: Im fairen Wettbewerb mit Marktbegleitern stehen, eine transparente Preispolitik verfolgen, im In- und Ausland ethisch agieren, Gesetze achten und – wenn möglich – über gesetzliche Anforderungen hinausgehen, Korruption systematisch ausschließen.

4

Beitrag zum Klimaschutz leisten

Das heißt: Mit den eigenen Produkten und Dienstleistungen eine wesentliche Rolle in der Energiewende spielen.

5

Bewusstsein schaffen

Das heißt: Die Gesellschaft für Energieeffizienz und den Einfluss von Verbrauchsverhalten sensibilisieren, zum Beispiel durch Informationen für Mieter, Projekte in Schulen, Studien und Kampagnen.

6

Umweltbewusst im eigenen Betrieb handeln

Das heißt: Wasser, Papier und Energie am neuen Head Office und an Standorten weltweit sparen und negative Klimaauswirkungen minimieren.

7

Intelligentes Wohnen vorantreiben

Das heißt: Als Partner der Wohnungswirtschaft intelligentes und energieeffizientes Wohnen (smart building) von morgen mitgestalten und die Digitalisierung als Chance begreifen.

8

Mitarbeiter weiterentwickeln

Das heißt: Neue Mitarbeiter optimal einarbeiten, den Wissenstransfer zwischen Alt und Jung fördern sowie zielgerichtete Aus- und Weiterbildungen anbieten – vor allem auch für Führungskräfte. Die Mitarbeiter sollen sich in einer von Werten und Chancengleichheit geprägten Unternehmenskultur entfalten können.

9

Lieferkette nachhaltig gestalten

Das heißt: Eine faire und nachhaltige Lieferkette gewährleisten, in der Arbeits- und Umweltstandards eingehalten werden - wie im ista Lieferantenkodex festgeschrieben.

10

Daten schützen

Das heißt: Die Datensicherheit der Verbrauchsinformation sicherstellen sowie Kundendaten schützen.

11

Für die Gesellschaft engagieren

Das heißt: Partnerschaften eingehen, Projekte für Gesellschaft und Umwelt unterstützen und Mitarbeiter-Volunteering fördern.

12

Mitarbeiter gewinnen

Das heißt: Als verantwortungsbewusster und attraktiver Arbeitgeber die Arbeitgebermarke stärken und das Recruitment laufend optimieren, mit dem Ziel, schnell und wettbewerbsfähig zu sein und so die besten Köpfe zu gewinnen.

13

Im Dialog mit Politik und Anspruchsgruppen stehen

Das heißt: Einen fairen Dialog mit der Politik und Anspruchsgruppen führen, der auf Vertrauen und Offenheit fußt.

Nachhaltigkeitsaktivitäten & -projekte

Unsere nachhaltigen Projekte und CSR-Maßnahmen zeigen auf, welchen Fokus wir im Hinblick auf unsere fünf Handlungsfelder bei ista setzen. Informieren Sie sich über den aktuellen Stand unserer Aktivitäten im Bereich Corporate Social Responsibility:

Hightlightkennzahlen aus dem CSR-Bericht 2018

Unsere globalen Grundsätze der Nachhaltigkeitsstrategie

Sustainable Development Goals

Die 2015 verabschiedeten 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen sind auch für unser Unternehmen handlungsleitend. Im Rahmen unserer Wesentlichkeitsanalyse haben wir 2016 fünf Ziele identifiziert, zu denen ista den größten ökologischen oder sozialen Beitrag leisten kann. Diese verfolgen wir seitdem systematisch weiter. Auf die Ziele gehen wir im jährlichen Nachhaltigkeitsbericht näher ein.

Prinzipien des UN Global Compact

Als Unterzeichner des Global Compact der Vereinten Nationen (UN) haben wir uns dazu verpflichtet, für grundlegende Menschenrechte und Arbeitsnormen, für Umweltschutz und gegen Korruption einzutreten. Der aktuelle Nachhaltigkeitsbericht fasst die Fortschritte für den Global Compact zusammen. Hier stellen wir dar, wie wir die zehn Prinzipien des Paktes in unser nachhaltiges Handeln integrieren.

Internationale Rahmenwerke

Mit unserem Verhaltenskodex oder Code of Conduct verpflichten wir alle Mitarbeiter der ista Gruppe zur Einhaltung wichtiger internationaler Grundsätze. Zur Compliance gehört es, Interessenkonflikte zu vermeiden sowie Maßnahmen gegen Korruption und Bestechung zu ergreifen. Der Kodex enthält eine Verpflichtung auf die UN-Deklaration für Menschenrechte, die Grundsatzerklärung der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) sowie die UN-Konvention gegen Korruption. Interne Compliance-Richtlinien enthalten weitere Verhaltensanforderungen – unter anderem in Bezug auf Umweltschutz, Zuwendungen, Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung.

Eigene Werte und Grundsätze

Die ista Shared Values geben unseren Mitarbeitern weitere Orientierung. Sie umfassen fünf Werte: Vereinbarungen einhalten, Eigenständigkeit fördern, Verantwortung übernehmen, Vertrauen schaffen und Partnerschaften etablieren. Auch von unseren Geschäftspartnern erwarten wir, dass sie ethische Grundsätze einhalten. So enthält unser Lieferantenkodex  grundlegende Standards für Umweltschutz, soziale Verantwortung und Governance. Diese Standards orientieren sich an den Prinzipien des UN Global Compact, der Grundsatzerklärung der ILO, den Leitsätzen der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) und dem UK Modern Slavery Act.

Nachhaltigkeitsbericht & CSR-Reporting

Als einer der weltweit führenden Immobiliendienstleister treten wir für mehr Energieeffizienz im Gebäude, Nachhaltigkeit und gesellschaftliche Verantwortung ein. Gleichzeitig gehört Transparenz zur DNA unseres Unternehmens. Daher ist es für uns deshalb selbstverständlich, offen über unser Engagement im Bereich Corporate Social Responsibility zu sprechen.

2019 erschien unser bislang neunter Nachhaltigkeitsbericht. Darin dokumentieren wir unsere Fortschritte im Bereich Nachhaltigkeit. Der Bericht fungiert gleichzeitig als „Communication on Progress“-Bericht für UN Global Compact, in dem ista Mitglied ist.

Nachhaltigkeitsbericht 2017

Der Nachhaltigkeitsbericht 2017 ist der insgesamt achte Nachhaltigkeitsbericht von ista. Er stellt zugleich den Fortschrittsbericht für den Global Compact der Vereinten Nationen dar. Die Informationen in unserem Nachhaltigkeitsbericht berichten wir darüber hinaus auch zum zweiten Mal gemäß dem Deutschen Nachhaltigkeitskodex.

Nachhaltigkeitsbericht 2016

Der Nachhaltigkeitsbericht 2016 ist der insgesamt siebte Nachhaltigkeitsbericht von ista. Er stellt zugleich den Fortschrittsbericht für den Global Compact der Vereinten Nationen dar. Die Informationen in unserem Nachhaltigkeitsbericht berichten wir darüber hinaus auch erstmalig gemäß dem Deutschen Nachhaltigkeitskodex.

Nachhaltigkeitsbericht 2015

Mit dem Nachhaltigkeitsbericht 2015 informieren wir unsere Stakeholder über Fortschritte in Bezug auf unsere Strategie, Ziele und Umsetzung von Maßnahmen im Berichtsjahr 2015.

Nachhaltigkeitsbericht 2014

Nach vier Jahren Nachhaltigkeitsberichterstattung gehen wir mit unserem Nachhaltigkeitsbericht 2014 konsequent den nächsten Schritt. Seit 2014 berichten wir nach dem Standard GRI G4 und steigern zudem unsere Nachhaltigkeitsleistung durch den Umstieg von Print auf Digital mit einer interaktiven PDF.

Nachhaltigkeitsbericht 2013

Unter dem Leitthema Transparenz machen wir im Nachhaltigkeitsbericht 2013 nicht nur Energieverbräuche transparent, sondern auch unsere eigenen Nachhaltigkeitsaktivitäten. Im Mittelpunkt des Berichtes stehen ista Mitarbeiter und externe Stakeholder, die mit ihren Statements ein Forum für das Thema Energieeffizienz eröffnen.

Nachhaltigkeitsbericht 2012

Mit dem Titel „Globale Herausforderungen, Regionale Antworten“ erzählen wir im Nachhaltigkeitsbericht 2012 Geschichten aus der gesamten ista Welt. Ob kleine Schritte oder großangelegte Maßnahmen – sie alle leisten einen Beitrag zur Umsetzung der Nachhaltigkeitsstrategie von ista.

Nachhaltigkeitsbericht 2011

Der Nachhaltigkeitsbericht 2011 ist der erste Bericht von ista, der nach den Standards der Global Reporting Initiative erstellt und mit dem Level B+ ausgezeichnet wurde. Unter dem Titel „Für messbare Erfolge, für eine intakte Umwelt“ misst ista seine Nachhaltigkeitsfortschritte und macht diese an konkreten Zahlen erstmals fest.

Nachhaltigkeitsbericht 2010

Der Nachhaltigkeitsbericht 2010 ist der erste veröffentlichte Nachhaltigkeitsbericht von ista. In Anlehnung an die GRI Guidelines gehen wir mit dem Titel „Energie effizient nutzen“ unsere ersten Schritte in der Berichterstattung.