Contenthub Cover

-

ista übernimmt Anbieter für smarte Heizungssteuerung

Themen: Digitalisierung, Energiesparen, Innovation, Nachhaltigkeit, Produkte, Unternehmen

Essen, 23.01.2023. ista übernimmt den spanischen Dienstleister Wintel/Habidat und erweitert sein Serviceportfolio um einen Service für intelligentes Heizanlagenmanagement. Der Service setzt auf die bestehenden Geräte im Heizungskeller auf und haucht selbst älteren Heizanlagen Intelligenz ein: Die Heizenergie wird aktiv und automatisch reguliert und an den tatsächlichen Bedarf im Gebäude angepasst. Damit hilft ista seinen Kund:innen, den Energieverbrauch und CO2-Fußabdruck ihres Gebäudes zu reduzieren. Der Service ist bereits in Spanien und Großbritannien gestartet und wird in diesem Jahr sukzessive in den Ländern Deutschland, Italien, Österreich und der Schweiz ausgerollt.

„Wir bringen die künstliche Intelligenz in den Heizungskeller“, so Hagen Lessing, ista CEO. „Bisher haben wir unseren Kunden dabei geholfen, den Energieverbrauch zu monitoren – ab sofort unterstützen wir sie zusätzlich dabei, ihren Energieverbrauch zu optimieren. Damit sind Energieeinsparungen von 15 bis 25 % realistisch. Besonders bei Heizanlagen, die älter als 10 Jahre sind, können die Emissionen sofort signifikant reduziert werden – bevor vielleicht in einigen Jahren eine umfassende energetische Sanierung geplant ist.“

Der Service besteht aus einer Hard- und Software, die innerhalb weniger Stunden in der bestehenden Infrastruktur installiert und in Betrieb genommen werden kann. Die intelligente Steuerung funktioniert mit nahezu jeder gängigen Heizungsanlage und völlig unabhängig davon, welcher Messdienst das Gebäude betreut. Dann kann das Energiesparen losgehen: Dank schlauer Algorithmen stellt die Heizungsanlage nur die Wärmemenge zur Verfügung, die auch tatsächlich gebraucht wird. Denn das System ist in der Lage, zum Beispiel Heizgewohnheiten und Wetterbedingungen, sowie den maximalen und minimalen Bedarf selbstständig, kontinuierlich und auch vorausschauend zu ermitteln. Auf dieser Basis kann die Heizungsanlage immer im optimalen Betriebspunkt betrieben werden - so können Energie und Emissionen kontinuierlich eingespart werden.                          

„In Spanien bietet ista den Service bereits seit 2021 mit durchweg positiven Erfahrungen an. In den 60 ausgestatteten Gebäuden konnten unabhängig vom eingesetzten Heizkessel signifikante Einsparungen erreicht werden – in der Spitze sogar 35 %“, so Oliver Schlodder, Chief Sales Officer (CSO) und Mitglied des Vorstands von ista. „In Deutschland, Italien und Großbritannien sind verschiedene Projekte zur Einführung bereits in der Vorbereitung.“ In diesem Jahr soll der Service zudem in Frankreich, Österreich und der Schweiz angeboten werden. Das Closing der Transaktion fand am 1. Januar 2023 statt. Über die Höhe des Kaufpreises wurde Stillschweigen vereinbart.

Pressekontakt:

Teaser Image
Pressekontakt

Florian Dötterl

Head of Corporate Communications 

E-Mail: florian.doetterl@ista.com

Telefon: + 49 (0) 160-98039339

 

 

Teaser Image
Pressekontakt

Caren Altpeter

Head of External Communications & Newsroom

E-Mail: caren.altpeter@ista.com

Telefon: +49 (0) 172-2625054

 

Teile diesen Artikel auf:

Erfahren Sie mehr über dieses Thema
Alle unsere Themen