ista hat seine zweite ESG-Finanzierung abgeschlossen. Doch was genau ist eine ESG-Finanzierung und wie funktioniert sie? Wir haben bei ista-CFO Thomas Lemper nachgefragt.

Was genau verbirgt sich hinter dem Kürzel ESG?

Thomas Lemper: Klingt abstrakt, ist aber einfach erklärt: ESG steht für Environmental Social Governance, also Umwelt, Soziales und Unternehmensführung. Anhand dieser Kriterien beurteilen die Kreditgeber, ob potenzielle Kreditnehmer Aspekte wie ökologische und sozial-gesellschaftliche Aspekte sowie eine nachhaltige Unternehmensführung berücksichtigen.

Wie kommt es zu diesem Trend?

Thomas Lemper: Nachhaltigkeit ist eines der Topthemen unserer Zeit und inzwischen auch in der Finanzwelt angekommen. Diese Entwicklung finde ich richtig gut – nicht nur als Finanzer, sondern als Mensch, dem das Thema persönlich am Herzen liegt. Große Investoren wie beispielsweise Blackrock beginnen, ihre Investitionsentscheidungen an ESG-Kriterien auszurichten und auch Banken koppeln ihre Kredite vermehrt an solche Themen. Das wird das gesamte Koordinatensystem an Entscheidungskriterien nachhaltig verändern. Unternehmen, die Nachhaltigkeit und den Klimaschutz nicht ins Zentrum ihres Handelns stellen, werden auf kurz oder lang deutliche Aufschläge bei der Kapitalbeschaffung zahlen müssen.

Wie geht ista damit um?

Thomas Lemper: Wir bei ista bekennen uns schon lange zum Thema Nachhaltigkeit. So lag es nach Ende der Laufzeit der vorangegangenen Finanzierung nahe, nun auf ein nachhaltiges Finanzierungskonzept zu setzen. Mit der neuen Finanzierungsstruktur schaffen wir einen Rahmen, um zukünftig noch nachhaltiger zu wirtschaften und noch stärker in digitale Services und Produkte zu investieren. Ich finde es großartig, dass wir bei ista diesen Weg gehen und uns jetzt auch wirtschaftlich daran messen lassen.

Wie genau funktioniert eine ESG-Finanzierung?

Thomas Lemper: Ein Konsortium aus Banken gewährt ein Darlehen über eine bestimmte Summe über einen bestimmten Zeitraum. Das Besondere bei dieser Finanzierung sind die variablen Zinssätze, denn diese sind direkt an Nachhaltigkeitserfolge gekoppelt. Wir bei ista haben gemeinsam mit den beteiligten Banken ambitionierte Nachhaltigkeitsziele definiert, wie der CO2-Emissionswert pro Mitarbeiter und der weitere Ausbau der digitalen, möglichst ressourcenschonenden Serviceinfrastruktur. Wenn wir diese erreichen, sinken die Zinsen, umgekehrt steigen sie, wenn wir die Ziele verfehlen. Geprüft werden die Nachhaltigkeitskennzahlen von der SGS-TÜV Saar GmbH. Wenn ich mir unsere bisherigen Nachhaltigkeitserfolge anschaue, macht es mich stolz zu sehen, dass wir eine gute Ausgangsposition haben – wir müssen aber weiter am Ball bleiben. Packen wir es an!

Newsletter

Stay on top of the latest news on our products and services. Receive exclusive information about the energy sector and housing industry.

Teile diesen Artikel auf:

Get deeper in this topic
All our topics