Energieausweis Pflicht / EnEV

Energieausweis-Pflicht gemäß EnEV 2014

Was besagt die neue Energieeinsparverordnung?

Die Energieeinsparverordnung 2014 ist seit dem 1. Mai 2014 gültig. Die Novellierung der Verordnung hat zum Ziel, den Energiebedarf von Gebäuden zu reduzieren.

 

Alle wichtigen Informationen zum Verbrauchs- und Bedarfsausweis

Alle Immobilienanzeigen für Wohngebäude müssen folgende Angaben aus dem Energieausweis aufweisen:

  • Art des Energieausweises (verbrauchs- oder bedarfsorientiert)
  • Endenergiekennwert (in kWh/m2 a)
  • der wesentliche Energieträger für Heizung (z.B. Gas)
  • das Baujahr des Gebäudes (z.B. 1996) und
  • die Energieeffizienzklasse (A+ bis H)

Auch bei Immobilienanzeigen für Nichtwohngebäude müssen wichtige Angaben aus dem Energieausweis im Inserat aufgeführt werden.

  • Art des Energieausweises (verbrauchs- oder bedarfsbasiert),
  • Endenergiekennwert (in kWh/m²a) getrennt für Heizung und
  • wesentliche Energieträger für Heizung (z.B. Gas, Öl)

Neuerungen für den Energieausweis

Es wurden, wie schon bei den Elektrogeräten bekannt, die Effizienzklassen für die Energieausweise eingeführt. Die Skala reicht von A+ (niedriger Energiebedarf) bis H (hoher Energiebedarf).

Alle Energieausweise, die aktuell ausgestellt werden, beinhalten eine kostenpflichtige Registriernummer. ista beantragt diese Nummer bei der zuständigen Registrierstelle für seine Kunden automatisch. Folgende Angaben werden dem Deutschen Institut für Bautechnik (DIBt) zugeleitet.

  • Name und Anschrift der antragstellenden Person
  • das Bundesland
  • die Postleitzahl des Gebäudes
  • das Ausstellungsdatum
  • die Art des Energieausweises: Energiebedarfs- oder Energieverbrauchsausweis
  • die Art des Gebäudes: Wohngebäude / Nichtwohngebäude , Neubau oder bestehendes Gebäude

Die zuständige Behörde ist verpflichtet Kontrollen bei den ausgestellten Energieausweisen durchzuführen und zu prüfen, ob diese nach den Vorgaben ausgestellt wurden. Bei Nichteinhaltung der Vorgaben drohen Ordnungswidrigkeiten.

Ordnungswidrigkeiten

left right
VergehenBetroffeneBußgeld
Falsche Daten für Energieausweise bereitstellen. Eigentümer bis 15.000 €
Den Energieausweis bei Verkauf, Neuvermietung oder Neuverpachtung nicht vorlegen. Eigentümer bis 15.000 €
Energiekennwerte in Anzeigen in kommerziellen Medien nicht angeben. Eigentümer bis 15.000 €
Eine Kopie des Energieausweises und der verwendeten Daten nicht der Behörde zur Kontrolle zusenden. Aussteller bis 5.000 €
Registriernummer im Energieausweis nicht angeben. Aussteller bis 5.000 €
Daten für den Energieausweis verwenden, obwohl sie nicht richtig sind. Aussteller bis 15.000 €
Unberechtigterweise einen Energieausweis ausstellen Aussteller bis 15.000 €